In 4 Schritten zur eigenen Webseite

27.07.2022 | Rita Sieber

Inhalt

Viele Menschen träumen von ihrer eigenen Webseite – ob Unternehmenswebseite, Blogs oder Shops – heutzutage ist das alles einfach und schnell möglich. Mit dem beliebten Content Management System – WordPress – ist der Traum leicht erfüllt. WordPress überzeugt durch ein professionelles Auftreten und eine hohe Benutzerfreundlichkeit. Nun stellt sich nur noch die Frage: Wie fange ich an eine Webseite zu erstellen? Das erfahren Sie hier!

Was für den Anfang sehr schwer für Unerfahrene scheint, ist in Wahrheit gar nicht so schwer, wie es aussieht. Wir zeigen Ihnen eine Schritt für Schritt Anleitung, wie Sie Ihre eigene WordPress Webseite erstellen können.

Schritt 1: Domain finden

Domain finden

Bevor es an die WordPress Installation geht, müssen Sie sich davor Gedanken um Ihre Domain machen. Eine Domain ist Ihre Adresse, unter dieser Sie später im Internet zu finden sind – zum Beispiel: www.beispiel.de

Die Domain sollte einfach und unkompliziert sein, damit Sie besser gefunden werden können. Sie sollte auch einen guten Überblick darüber geben, was die Webseite darstellen wird. Außerdem ist die Domain wichtig für die Suchmaschinenoptimierung.

Achtung: Machen Sie sich genaue Gedanken darüber, wie Ihre Domain heißen soll, da diese im Nachgang nicht mehr verändert werden kann.

Schritt 2: Hoster finden

Hosting Anbieter stellen Serverplätze online zur Verfügung. Diese benötigen Sie, wenn Sie online eine Webseite haben möchten. Bei Ihrem Hosting Anbieter erwerben Sie Ihre Domain, installieren WordPress und dieser speichert die Inhalte Ihrer Webseite auf einer Datenbank.

Tipp: Fragen Sie Ihren Hoster direkt, ob er WordPress für Sie installiert. Die meisten Hoster machen das sofort. Sodass Sie sich letztendlich nur noch bei WordPress anmelden müssen.

Hoster gibt es wie Sand am Meer. Den richtigen Hoster zu finden ist gar nicht so leicht, da die Preise sehr variieren. Wir können Ionos sehr empfehlen, da wir selbst mit diesem Hoster zusammenarbeiten – übersichtlich, günstig und ein super Service.

Schritt 3: WordPress Login

Nun können Sie sich ganz einfach in WordPress einloggen. Dazu müssen Sie sich gar nicht bei dem Hoster anmelden, sondern können ganz einfach hinter Ihrer Domain ein „/wp-admin“ setzen – zum Beispiel: www.beispiel.de/wp-admin. Somit kommen Sie direkt zur Ihrem WordPress Login.

Wordpress Login

Schritt 4: WordPress Dashboard

Wordpress Dashboard

Nun sehen Sie Ihr WordPress Dashboard. Hier finden alle Background Einstellungen Ihrer Webseite statt, welche Sie beliebig nach Ihrer Vorstellung ändern können. Nun sind Sie komplett frei darin, Ihre Webseite zu erstellen. Bei WordPress gibt es mehrere Möglichkeiten eine Webseite zu erstellen. Die zwei üblichen Vorgehensweisen sind:

  1. Templates erwerben – Ein Template ist wie eine Muster Webseite, bei der alle Background Einstellungen schon vorprogrammiert sind. Dadurch muss man sich nicht mehr um die Einstellungen kümmern, ist jedoch auch eingeschränkt bei Änderungen. Diese Art der Webseiten Gestaltung für einen Anfänger eher nicht empfehlenswert, da jedes Template bei der Installation anders verläuft und es im allgemeinen komplizierter und kostenpflichtig ist. 
  2. Plugins installieren – es gibt die Möglichkeit ein Plugin in WordPress zu installieren. Plugins sind wie zusätzliche Einstellungen die man installieren kann. Bei diesem Plugin „Elementor“ benötigt man keine extra Zahlung und die Webseite lässt sich relativ benutzerfreundlich erstellen. Um dieses Plugin zu installieren, müssen Sie lediglich beim Dashboard auf
    Plugins >> Installieren >> im rechten Bedienfeld das Plugin suchen.

Benötigen Sie weitere Hilfe für Ihre eigene Webseite?

Dann schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.